Behandlung verbrannter Kinder

Fatima (13) , Hammam (14), Hussein (9) und Abdullah (10)

4 Kinder aus unterschiedlichen Familien die das selbe Schicksal tragen.

Der Krieg in Syrien hat sie gezeichnet und Spuren in ihren Gesichtern und auf ihren Körpern hinterlassen. Spuren die schmerzhaft sind und an eine schmerzhafte Zeit erinnern. Die Kinder leiden stark unter diesen Verletzungen und Vernarbungen. Der Alltag ist sehr schwer und von Ausgrenzungen geprägt. Sie konnten mit ihren Eltern in Sicherheit fliehen, die Erinnerung an eine schlimme Zeit durch den Krieg in Ihrer Heimat, die nahmen sie jedoch mit. Gemeinsam mit Projektpartnern und einem Ärzteteam in der Türkei, können diese Kinder nach und nach operiert werden und eine Verbesserung im Gesicht und auf dem Körper erzielen.

Ziel ist es diesen Kindern in Zukunft die Einschränkungen in Beweglichkeit und die Schmerzen durch das verwachsene Gewebe zu reduzieren sowie Ihnen ein unauffälligeres Erscheinungsbild zu ermöglichen, um das Risiko weiterer Ausgrenzungen zu minimieren.

Jeder Beitrag hilft uns die weiteren Behandlungsschritte umsetzen zu können und diesen 4 Kindern eine langfristigere medizinische Versorgung zu ermöglichen.